Halte die soziale Gerechtigkeit hoch

Wenn ein Fußballer einen Ball vor seinen Füßen liegen hat, fängt er schnell an, damit zu jonglieren. „Hochhalten“ nennen es die Kicker. Und aus diesem Hochhalten wird nun ein Wettbewerb. Der 1. FC Gievenbeck ruft das Projekt „Halte die soziale Gerechtigkeit hoch“ ins Leben. Beim Aktionstag gibt es einen Hochhaltewettbewerb und für jede Berührung des Balles, ohne dass dieser auf den Boden aufkommt, wird ein gewisser Betrag gespendet. Diese Aktion kommt unter anderem der Neven Subotic Stiftung zugute, deren Schirmherr persönlich in Gievenbeck vorbeischaut.
 
Am Nachmittag des 9. Mai 2014 findet das Projekt „Halte die soziale Gerechtigkeit hoch“ seinen Höhepunkt im FCG-Sportpark. Im Sponsorenlauf-Modus wird ein Hochhaltewettbewerb veranstaltet, die Erlöse kommen hauptsächlich der Neven Subotic Stiftung zugute. Groß und Klein können beim Wettbewerb mitmachen, wenn sie Sponsoren finden, die ihnen für jeden Ballkontakt beim Jonglieren einen Betrag zahlen.
 
Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund möchte auch selbst beim Wettbewerb vorbeischauen und auch eine Autogrammstunde geben.
 
Neben dem Hochhaltewettbewerb wird es im Gievenbecker Sportpark eine Trikotversteigerung geben, ein Dribbelparcours wird aufgebaut, sowie ein Fußballgolf-Spiel. Kleine und große Fußballer sind eingeladen, das Projekt zu unterstützen und selbst viel Spaß zu haben.